diedorfdenker...

...haben sich 2008 zusammengetan zu einer interdisziplinären Beratungs- und Dienstleistungsplattform. Für alle Netzwerker gilt: Sie verfügen über langjährige Erfahrungen als kommunale Verwaltungsprofis, Planer und Gestalter, Kulturschaffende und Querdenker des ländlichen Raumes.

 

...sind kein klassisches Planungsbüro und müssen deshalb keinen großen Apparat auslasten, sondern können bei jedem Projekt das optimale Team zusammenstellen. Dabei legen wir großen Wert darauf, vorhandenes örtliches Know-how und lokale Kapazitäten einzubinden. Und wo es sich anbietet, nutzen wir gern unsere Hochschulkontakte.

Gründer und Koordinator des Netzwerkes ist Klaus Drögemüller, Samtgemeindebürgermeister a. D. Verwurzelt in einem 300-Seelen-Südheidedorf, durchlief er nach Rathauslehre und Verwaltungsdiplom die klassische Kommunal-Laufbahn bis zum hauptamtlichen Bürgermeister. Fast vierzig Berufsjahre in zwei landschaftlich privilegierten, wegen ihrer Randlage aber strukturell benachteiligten Kommunen prägten ihn. Fehlendes Geld durch Kreativität und Improvisationskunst zu ersetzen, wurde zur täglichen Herausforderung. Er bringt umfassende Erfahrungen mit Dorfentwicklungs- und Kulturprojekten und als Drehbuchautor kommunaler Innovationen mit.  

Als Architekt, Dorf- und Stadtplaner bringt Martin Bennis langjährige Erfahrungen aus ländlichen Regionen in ganz Deutschland mit. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stuttgarter Forschungsgruppe Prof. Günter Schöfl und an der TU Braunschweig. Als unser Spezialist für die vielfältigen Herausforderungen in fast allen Ortskernen kümmert er sich um Umnutzungs- strategien und innovative Konzepte gegen den kompletten Gesichtsverlust historischer Mitten. Als sensibler Gestalter von "Orten des Erinnerns" gab er seit 1998 zahlreichen Gedenkstätten eine neue Handschrift. Auch mit der Entwicklung von Ausstellungsmedien und Informationssystemen für den Außenraum kennt er sich bestens aus.

Walter Busse, Diplom-Verwaltungswirt und Samtgemeindebürgermeister a.D., kommt aus dem niedersächsischen Mittelweserraum. Er war vor seiner Wahl zum Samtgemeindebürgermeister lange Zeit als Bauamtsleiter, Personalchef und Zweckverbands-Geschäftsführer tätig. Als Hauptverwaltungsbeamter wurde er zum Motor weitreichender Kooperationen in seiner Heimatregion, der Mittelweser. Ihm gelang schließlich etwas nicht Alltägliches: Die Fusion zweier Nachbargemeinden auf freiwilliger, vertrauensvoller Basis. Als erfahrener Praktiker steuerte Walter Busse ein gutes Dutzend Dorferneuerungsverfahren und Modellvorhaben. Mehr...

Fachkompetenz aus dem Spezialgebiet der Verkehrs- und Erschließungsplanung bringt Dipl.-Ing. Judith Knabe ins Team ein. Immer dann, wenn pragmatische und bezahlbare Lösungen für Straßen und Freizeitwege gesucht werden, schlägt ihre große Stunde. Ihr Büro r-p-i verfügt über langjährige Erfahrungen und über umfangreiche Querkontakte.

Hier ist Wolfgang Jeske. Als freischaffender Bildender Künstler und Kunsterzieher setzt er Piktogramme des Wandels und der Rückbesinnung und rückt  geschichtsträchtige Kulissen oft mit einfachen Mitteln in ein neues Licht. Von seinen Ideen profitiert unser Team immer wieder. Kunst hilft nicht nur uns aus gedanklichen Sackgassen und ist - wenn es darauf ankommt - ihrer Zeit ein gutes Stück voraus. Mehr unter kunstimeinsatz

Wenn es um Grafik & Design geht, dann steht uns Sandra Lutterloh zur Seite. Sie visualisiert unsere Gedanken und ist ganz nebenbei zur Spezialistin bei der Entwicklung von flexiblen Kartografien und Ortsplänen mit kommunalem Urheberrecht geworden. Mehr unter www.lutterloh-grafik.de.

Um Planungen transparenter und bürgernäher zu gestalten, nutzen wir verstärkt Internetplatt-formen und kurze Filmsequenzen. Dabei kooperieren wir gern mit Ulrich Willier  und der gemeinnützigen Medienwerkstatt Isenhagener Land e.V. Hier hat sich über Jahre wertvolles Know-how für semi-professionelle Produktionen angesammelt. Der gelernte Volkswirt ist als Dokumentarfilmer und Produzent von Videoclips auch Insider in Dorfentwicklungsfragen.